Wintersportregion Sauerland

Das Sieger- und Sauerland hat neben den vielen Langlaufmöglichkeiten auch ein vielfältiges Angebot an Skiliften und gut gepflegten Pisten. Es gibt kleine Gebiete, die für Kinder ideal sind, es gibt durchaus anspruchsvolle Pisten, die mit Kunstschneeanlagen und Flutlift professionell arbeiten, und es gibt die beiden großen Zentren Winterberg und Willigen.
Insgesamt kommt die Wintersportarena Sauerland auf 130 Beförderungsanlagen für über 60 km Piste und 83 beschneite Pisten zwischen 600 und 840m Höhe; die Wintersportarena Sauerland wirbt mit dem Logo „Das größte Skivergnügen nördlich der Alpen“. Die neueste Investition hat sich Willingen geleistet: Für 10 Millionen € wurde die Verbindung der beiden Willinger Skiberge Ettelsberg und Hoppernkopf abgeschlossen. Für den komfortablen Wechsel von einem Berg zum anderen wurden eine Piste verlängert und an zwei Stellen untertunnelt, ein Bach überbrückt und ein Sportplatz verlegt. Zusätzlich soll eine neue Achter-Sesselbahn zur kommenden Saison in Betrieb gehen. Weitere 5 Millionen wurden in der ganzen Region u. a. in die Schneesicherheit investiert, Speicherteiche wurden erweitert, Leitungssysteme optimiert und Beschneiungsanlagen erneuert/modernisiert.

Lützel: Die Lützel hat als Wintersportgebiet schon einen leichten Kultstatus; viele Sieger- länder haben hier Skilaufen gelernt, so auch unsere Kinder und jetzt auch deren Kinder. Skifahren am Hang, Skilanglauf, Rodeln, Wandern im Schnee – die Lützel war immer ein Ausflugsziel im Winter, bei guten Schneeverhältnissen war der relativ große Parkplatz voll und in der Liftschänke war Hochbetrieb. Mittlerweile ist die Lützel schon etwas in die Jahre gekommen, aber das Loipengerät und der Lift funktionieren noch immer, und wenn der Lift läuft, dann hat auch die Liftschänke geöffnet, einmal in der Woche und am Samstag gibt es Skilaufen bei Flutlicht. Der Parkplatz direkt am Lift, die Liftschänke mit Pommes, Waffeln und Bockwurst und ein Schlepplift ohne Wartezeit – Lützel ist ein Winter-Kinderparadies, für viele Familien aus der Umgebung schon in der 3. Generation.
Nach langer und gründlicher Diskussion hat der Skiclub Lützel jetzt gerade beschlossen, den Lift im Winter 2018/19 – ausreichender Naturschnee vorausgesetzt – auf jeden Fall laufen zu lassen; ein großes Lob für diese mutige Entscheidung. Hoffentlich gibt es genügend Schnee.
Eine Ausleihmöglichkeit gibt es allerdings seit einigen Jahren nicht mehr, Skiunterricht – auch für Kinder – kann über den Skiclub Lützel verabredet  werden.
Infos: http://www.skiverein-luetzel.de/ oderFacebook Skiverein Lützel.

 

Burbach: Der Skilift im Industriegebiet zwischen Burbach und Würgendorf wird vom Skiclub Burbach betrieben und läuft bei ausreichender Schneelage an Wochentagen ab 15 bis 21 Uhr (Flutlicht) und an Wochenenden in der Regel ab 10 Uhr. Neben dem Lift steht eine schöne Skihütte, die dann auch geöffnet ist. Auch hier gibt es keine Ausleihmöglichkeiten, Skiunterricht kann über den Skiclub Burbach verabredet werden, Aktuelle Infos: https://skiclubburbach.de/startseite

 

Fahlenscheid: In Fahlenscheid, ein ca. 8 km von Olpe entfernter Ortsteil Richtung Winterberg, hat ein kleines und feines Skigebiet aufgebaut: 2 Ankerlifte und ein Förderband mit breiten Hängen, einer sehr leistungsfähigen Kunstschneeanlage und Flutlicht, eine kleine Hütte mit Skiverleih, Stehkaffee + Würstchen, an Wochenenden eine Bratwurst- und Pommesbude mit Windschutz und in 200 m Entfernung eine Kaffeestube mit Toiletten im Bauernhaus. Ski oder auch Snowboards + Stiefel für Kinder wie auch für Erwachsenen können immer bei Liftöffnungszeiten ausgeliehen werden, Skiunterricht kann über die Homepage verabredet werden. Da das Gebiet Fahlenscheid nicht weit vom Autobahnkreuz Olpe entfernt ist, ist bei schönem Winterwetter sonntags hier Hochbetrieb, viele Familien auch aus dem Kölner Raum nutzen dann die attraktiven Rodel- und Skimöglichkeiten. http://www.fahlenscheid.de/

 

Hesselbach: Die Skiabteilung des Sportvereins Oberes Banfetal e.V. hat am großen Bohnstein bei Hesselbach /Bad Laaspe einen beeindruckenden Skihang mit langem Schlepplift + einem Minilift und einer großen Skihütte aufgebaut – den Hesselbacher Gletscher. Seit ca. 25 Jahren wird hier schon mit der künstlichen Beschneiung des Skihangs experimentiert, man hat viel gelernt und beschneit seit Jahren sehr erfolgreich. Der Name „Hesselbacher Gletscher“ entstand in den ersten Jahren des Experimentierens mit z. T. selbst gebauten Hochdruckkanonen; bei tiefen Außentemperaturen und einem zu hohen Wasserdurchlauf wurde statt Schnee auch schon mal pures Eis produziert – der Hang wurde zwangsläufig „Gletscher“ getauft. Heute kann ein 400 m langer Skihang mit 100 Höhenmetern professionell beschneit werden , die Beschneiungsanlage für den 2. Hang ist in Planung. Wochentags ist der Lift ab 15 Uhr in Betrieb, Sa. ab 12.30 Uhr und So. ab 10 Uhr. Jeden Abend ist Flutlicht und die Skihütte ist immer parallel zum Lift geöffnet. Skiausrüstung kann nicht vor Ort geliehen werden, in Wallau/Lahn bietet allerdings das Sportgeschäft Sport Balzer Leihausrüstung an – www.sport-balzer.de . Aktuelle Infos zum Skigebiet: http://www.hesselbacher-gletscher.de/

 

Die „Snow World“ Züschen ist etwas „in die Jahre“ gekommen, hier wurde wenig investiert, nicht alle Pisten können beschneit werden. Insgesamt gibt es 6 Schlepplifte, ein Kinderland und noch einen Snowtubing-Lift ( Luftreifen ) mit Abfahrt. Langläufer können auch von hier das Langlaufgebiet von Wunderthausen erreichen. Infos: http://www.snow-world-zueschen.de/

 

Das Skigebiet Bödefeld Hunaulifte bestehen nur aus 3 Schleppliften und einem Förderband. Dieses kleine Skigebiet ist aber interessant, denn einer der Lifte ist der längste und höchstgelegene Lift im Sauerland und bietet eine Abfahrt von 1,5km. http://www.hunaulift.de/willkommen

 

Postwiese, Neuastenberg

Neuastenberg hat mit dem Skigebiet Postwiese eine schönes Skigebiet aufgebaut, das mittlerweile durch moderne Anlagen, Kunstschnee und einen professionellen Funpark sehr beliebt ist. Der Funpark hat internationales Wettkampf-Format: ein großer Anlaufturm, zwei vier bis sechs Meter hohen Tables, weitere Rails, Boxen und die Jibline mit drei breiten Wellen. Für Racer Am Westhang gibt es eine permanente Rennstrecke mit Zeitmessung, und die Postwiese hat zu dieser Saison u. a. das Flutlichtangebot ausgebaut, insgesamt 4,5 km Pisten, Rodelbahn und Funpark sind dreimal die Woche befahrbar.
http://www.postwiese.de/

 

Altastenberg  

 

Altastenberg war früher der renommierteste Skiort im Sauerland, steht aber seit Jahren sehr im Schatten von Winterberg. Man hat hier auch weniger investiert, obwohl die Skihänge Westfalenhang I und II sicherlich zu den interessantesten Skipisten des Sauerlandes zählen. Hier gibt es sogar einen von der FIS homologisierten Slalomhang! www.ski-altastenberg.de

 

Winterberg

Die Skihauptstadt des Sauerlandes bietet mit insgesamt 10 Schleppliften, 1 Achter-, 6 Sechser-, 3 Vierer- und 1 Zweiersessellift ein abwechslungsreiches Skikarussell. Dazu kommen noch 3 Übungslifte und ein Kinderland. Interessant auch die Straßenüberquerung mit Skibrücke oder Sessellift, auf diese Weise konnte auch der auf der anderen Straßenseite liegende Skihang „Kappe“ mit dem legendären Slalomhang integriert werden. Ergänzt wird diese Angebot an Aufstiegshilfen und Abfahrten durch diverse Hütten für die nötigen Pausen.
Winterberg ist auf jeden Fall einen Besuch wert, man sollte allerdings bei einem Besuch der Skigebiete Winterberg (auch Neuastenberg/Postwiese und Willingen) immer die Ferienzeiten in Holland umgehen, denn dann ist hier wirklich „Holland in Not“! Die Hänge bzw. Lifte sind dann schon relativ voll, Wartezeiten sind also nicht zu vermeiden. www.skiliftkarussell.de .

Am 23. und 24. März 2019 findet in Winterberg – jetzt schon zum 4. Mal – das Weltcup-Final im Snowboard-Parallelslalom statt, der Poppenberg wird zur Weltcup-Arena, die weltbesten Snowboarder kommen ins Hochsauerland.

 

 

 

Willingen

 Mit rund 20 Beförderungsanlagen, diversen Kinder-Förderbändern, der 8 Personen Kabinenseilbahn auf den Ettelsberg und der neuen 8er Sesselbahn K1 / Köhlerhagen hat Willingen ein sehr attraktives Skigebiet; die neue Sesselbahn K1 ist insgesamt mit Pistenbau und dafür notwendiger Sportplatzverlegung eine 10 Mio Investition, die jetzt endlich ein wirklich zusammenhängendes Skigebiet geschaffen hat. 17 km gepflegte Pisten zwischen 560 und 830 m Höhe, die mit 2 km längste Abfahrt im Sauerland, 9 km beschneite Pisten und diverse Flutlicht-Pisten mit 3 Flutlichtabenden machen Willingen zum größten und attraktivsten Skigebiet Hessens.

Das Skigebiet Postwiese wie natürlich auch Winterberg und Willingen bieten Skiverleih und auch Skischule „up to date“; Carvingski mit Rockerschaufel, neue Lehrmethoden + moderne Schwungformen sind hier gute Voraussetzungen für Erlebnis und Genuss im Schnee auch für ältere Skisportler vielleicht auch nach langer Pause.