Neue Madshus Endurace Ski: Endurace Skin und Endurace Skate 2021/22

Madshus hat seine Endurace LL Modelle sehr umfassend überarbeitet und bringt damit zum kommenden Winter 2021/22 komplett neue Performanceski auf den Markt. Mit den neuen Endurace Classic, Skin und Skate hat Madshus seine bisherige Endurace Reihe durch ein sehr leistungsfähiges Trio ersetzt; Ski, die die Lücke zwischen den sehr sportlichen und den mehr auf Fitness und moderates Laufen ausgerichteten Modellen schließen.
Während die Redline- und Race Pro und Race Speed Modelle – egal, ob Classic, Skin oder Skate – eine sehr gute Technik und auch ordentliche Grundkondition voraussetzen, sind die „Freizeit- und Fitnessmodelle“ in Bezug auf Lauftechnik und Kondition deutlich weniger fordernd; sie lassen sich auch von Anfänger und Gelegenheitsläufer ganz unproblematisch laufen.
Die neuen Enduace-Modelle liegen genau dazwischen; sie sind leicht und dynamisch, aber auch nicht ganz so empfindlich in Bezug auf mal fehlende Dynamik beim Abstoß oder auch mal kleine Ungenauigkeiten in der Technik. Es sind keine reinen Sportski, die immer mit Power und dynamischem Abdruck gelaufen werden wollen, es sind aber auch keine Ski für nur entspanntes Laufen (ohne zu Schnaufen).

Performance-LL Ski – hochwertige Ski, die sportliches Laufen einfach machen. Sie sind sehr leicht und haben eine sehr ausgewogene Vorspannung: Nicht zuviel, so dass der Abdruck auf mal bei etwas ungenauer Technik noch gut ist (aber auch nur bei etwas ungenauer Technik!); aber auchnoch genügend Vorspannung, so dass die Ski bei paralleler Belastung gut gleiten und im Diagonalschritt der unbelastete Ski gut nach vorn schiebt. Das sportliche Laufen ist ein Genuss; nicht die letzte Zehntelsekunde zählt, aber Dynamik und Tempo.

Wir haben die Modelle Endurace Skin 2021/22 und Endurace Skate 2021/22 schon mal Mitte Februar getestet:
Zwei sehr leistungsfähige und universelle Ski für den sportlichen Einsatz und auch die entspannte Feierabend- oder Wochenendrunde, für den Langlaufurlaub oder auch für die heimische Loipe oder Skatingspur.

Madshus Endurace Skin

Der ENDURACE SKIN – INTELLIGRIP® ist ein sehr leichter Ski mit
3D Torsionscap + neuem ASTRALITE Schaumkern,
mit IntelliGrip® Fell 70/30, Mohair/Nylon und NIS 3.0 Bindungsplatte.
Sidecut: 43/44/44
Gewicht: 1150g (Paar) bei 187 cm Länge, unser Testski bei 202 cm Länge + Bindung: 1500 g
Skibase: P190 Nano Universal + Mohairmix.

Das Skinmodell gibt es in den Längen 182cm, 187cm + jeweils 5cm bis 207cm in 3 verschiedenen Härten.
UVP: 329,95€
Unser Testski ist mit der Rottefella Move Switch Bindung ausgestattet.

Was ist neu am Madshus Endurace 2021/22?
Astralite – Neue leichte Skikern-Technologie: In enger Zusammenarbeit mit dem Lieferanten hat Madshus das Schaumkern-Material verändert/ ver-bessert; „es ist leichter und gleichzeitig auch etwas fester.“
Die kurze INTELLIGRIP® Felleinlage wurde nach vorn verlagert + die moderate Vorspannung + die Madshus typische flache Schaufel (Madshus Speed Tip Cold) sorgen für hohe Qualitäten im Diagonalschritt.

Der Ski hat uns auf Anhieb gefallen; das geringe Gewicht in Kombination mit dem vorn platzierten Fell und der moderaten Vorspannung unterstützen einen langen Diagonalschritt. Der Ski ist im Schaufelbereich und am Ende relativ leicht und lässt sich dadurch mühelos nach hinten ausschwingen, das Fell hat sehr guten Grip in der letzten Phase de Abdrucks und die flache Schaufel sorgt während der Schwungphase für die nötige Führung; andererseits lässt sich der unbelastete Ski aber auch ganz leicht nach vorn schieben – der Diagonalschritt ist mit dem Ski ein Genuss!
Klar, die höhere Vorspannung und der kürzere Druckpunkt eines hochsportlichen Skis gibt eine höheren Rebound im Abdruck, der Ski unterstützt den Abdruck spürbar, aber der Abdruck muss dann auch immer sehr dynamisch und mit dem optimalen Winkel des Kraftsektors erfolgen. Und genau diese Exaktheit erfordert der neue Madshus Endurace nicht; die Lauftechnik, muss schon „stimmen“, aber nicht im letzten Detail. Etwas weniger Vorspannung, etwas weniger Rebound, dafür aber Laufgenuss auch unterhalb von Wettkampfmodus und 100% Einsatz/Konzentration.

Die Rottefella Move Switch Bindung ist eine geniale Bindung. Der Schuh sitzt dank der Metallklammern stabil in der Bindung, die Klemmung funktioniert sehr zuverlässig, der Hebel zum Schließen der Bindung lässt sich auch locker mit den Stock bewegen, und die Bindung lässt sich ganz leicht über den Drehgriff um 2 cm nach vorn oder hinten verschieben.
Mit dem Verstellen der Bindung nach vorne verbessert sich der Grip, nach hinten für besseres Gleiten.
Und das Verstellen der Bindung zeigt Wirkung, für uns am deutlichsten beim Abdruck und beim Anstieg; der Grip verbessert sich spürbar, wenn die Bindung nach vorn verschoben wird!
UVP; 129,95 €

Für ältere Ski ohne vormontierte NIS Bidungsplatte gibt es übrigens eine nachrüstbare Platte: Die Xcelerator Montage Platte ist die passende Adapterplatte für die Montage aller NIS Steck Bindungen auf Ski ohne NIS Platte. Auf ihr ist die Bindung dann auch in 3 verschiedene Positionen verschiebbar, passend für alle NNN NIS Bindungen.

Madshus Endurace Skate

Der Endurace Skate ist genauso aufgebaut wie das Skin-Modell:
3D Torsionscap + neuer ASTRALITE Schaumkern,
Sidecut: 44-43-44,
Base: P190 Nano Universal, NIS 3.0 Bindungsplatte.
Gewicht: 1150g (Paar)/187cm; unser Testski wiegt bei 192cm Länge mit Bindung 1480g.

UVP 299,95 €
Den Ski gibt es in den Längen 172 cm bis 192 cm in 5 cm Schritten und in 2 unterschiedlichen Härten.
Unser Testski ist 192 cm lang und mit der Rottefella Xcelerator Pro Skate Bindung ausgestattet; UVP 89,95

Der Ski beeindruckt sofort durch sein geringes Gewicht und durch die Gewichtsverteilung; die knapp über 700g pro Ski bei unseren Testski konzentrieren sich auf die Mitte des Skis mit Bindung und NIS Platte,das Skiende und die Schaufel sind sehr flach und damit sehr leicht. Der Ski lässt sich dadurch sehr entspannt und locker laufen.
Der Ski lässt sich durch diese günstige Massenverteilung sehr leicht führen, man spürt ihn kaum am Schuh. Das Auschwingen und Beisetzen im Schlittschuhschritt ohne oder mit Stockeinsatz und das Umtreten in der Kurve sind ein Genuss – leicht und locker.
Bergauf und beim Umtreten macht sich dann andererseits aber doch die etwas geringe Unterstützung des Abdrucks (Rebound) durch die moderate Vorspannung des Skis bemerkbar; allerdings geht es hier um“etwas geringe“ Unterstützung, immer im Vergleich zur Gruppe der wettkampftauglichen Ski – bei Madshus z. B. Skatingski der Race Serie mit Carbon-Konstruktion.


Insgesamt ist der neue Endurace Skate ein sehr gut zu laufender Skatingski mit hohen Qualitäten für lange Läufe, für Tempoeinheiten und auch für ganz entspannte und lockere Skatingrunden. Aufgrund des leichten und unproblematische „Handlings“ macht auch die ein oder andere Technikübung/-einheit Sinn und Spass; der DSV hat einige gute Technik-Videos mit Übungsbeispielen online gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=g7uw1od-j3A

Rottefella Xcelerator Pro Skate Bindung


Die Rottefella Xcelerator Pro Skate ist Rottefellas Top Skating Modell. Der Klemmmechnismus ist äußerst stabil und die breite Platte unter der Vorderfuss sorgt für eine optimale Kraftübertragung. Mit dem QuickLock™ Mechanismus kann die Bindung einfach und ohne Werkzeuge in die gewünschte Position nach vorn für mehr Kontrolle, oder nach hinten für mehr Speed verschoben werden.