Rad-Tuning

Nach der Loipe aufs Rad! Wenn der Schnee schmilzt, werden die Langlaufski in Corona-Zeiten direkt durch das Bike ersetzt; beide Sportarten sind outdoor, fitnessorientiert und Individualsport und damit auf jeden Fall jenseits aller Lockdown – Einschränken.

Nicht „Bauch-Beine Po“ wie im Gymnastikkurs oder in der „Muckibude“ stehen im Focus beim Radfahren, sondern “Hände-Füße-Po“! Denn der Lenker, die Pedale und vor allem der Sattel sind die entscheidenden Kontaktflächen. Nur, wenn die Hände und Füße nicht taub werden oder wehtun, vor allem aber keine Sitzbeschwerden auftreten, machen längere Radtouren Spaß.
Für mich als Jungspund, das liegt natürlich schon etwas zurück, war ein hellbrauner Ledersattel ( von Lepper ) das Nonplusultra – er wurde regelmäßig mit Lederfett eingeschmiert, und es gab zwei Stellschrauben in Längs- und Querrichtung zum Nachspannen. Nach einigen Kilometern hatte er sich dann der Anatomie des verlängerten Rückens angepasst. Damals gab es daher das „ungeschriebene“ Gesetz: Sein so „eingefahrenes“ Rad sollte man nicht verleihen –das Fahrrad war damit eins der drei Dinge mit F, die man grundsätzlich nicht verleihen sollte!
Als allerdings im Laufe der Zeit auch die Fahrradhosen farbiger wurden, war die Zeit dieser Ledersättel vorbei, denn sie färbten ab. In „Corona-Zeiten“ sollte man sich und seinem Rad ruhig etwas gönnen, denn Geld ausgeben war ja kaum möglich. Kein Urlaub, kein teures Abendessen beim Italiener,…Ein gewöhnliches Rennrad wird so zu einem außergewöhnlichen.

Selle Royal/ fizik aus Pozzoleone hat sich auf hochwertige Komponenten spezialisiert. Die Mission: Das Fahrerlebnis für alle Radfahrer verbessern!

Microtex Lenkerband

Es gibt z.B. unterschiedliche Lenkerbänder in allen erdenklichen Farben und unterschiedlichen Materialstärken. Wir haben uns für ein 2mm dünnes MICROTEX-Lenkerband entschieden – eine haltbare leder-ähnliche Textur mit Perforation, ausgesprochen angenehm im „Griff“, auch Erschütterungen werden absorbiert.

Radschuhe ARIA R3

Schuhe mit einer maßgeschneiderten Passform und einer Carbon-Außensohle sorgen für Fußstabilität und optimale Kraftübertragung. Das Obermaterial unseres Modells, ARIA R3, ist laserperforiertes Microtex. Zwei Boa-Ip1-B Verschlussräder mit stahlummantelten Schnürsenkeln erlauben eine sehr genaue Anpassung ohne Druckstellen. Es gibt diesen Schuh in verschiedenen Ausführungen: weiß oder schwarz, zweifarbig in weiß/schwarz, schwarz/rot und schwarz/gelb – auf den ersten Blick fast zu schade zum Radfahren. Ein pfiffiges Detail ist der sog. Fersenstollen, ein kleiner, erhöhter Absatz, der das Gehen mit Pedalplatten nicht zum „Eiertanz“ macht.

ANTARES VERSUS EVO R3 ADAPTIVE Sattel

Ein guter Sattel muss sich dem Fahrer perfekt anpassen, nicht umgekehrt. Bei unserem Sattel, dem Modell ANTARES VERSUS EVO R3 ADAPTIVE – in regular, 139mm und in large 146mm breit, wurde die komplett im 3D-Druck hergestellte Polsterung mit der Versus Evo-Plattform ( Carbon ) kombiniert. Auf diese Weise wurde es möglich, insgesamt vier nahtlose Zonen mit jeweils komplett verschiedenen Eigenschaften zu verbinden. Der Sattel soll dadurch in den richtigen Bereichen dämpfen bzw. unterstützen. Durch den 3D-Druck wird, so Fizik, eine bessere Kontrolle über Dichte, Dämpfung und Elastizität des Materials erlangt. Dadurch soll das Niveau einer Verbindung von Gesäß und Bike auf ein neues Level gehoben werden und sozusagen ein maßgeschneiderter Sattel möglich sein. Die Aussparung ( sog. Versus-Kanal ) entlastet effektiv die Weichteile, die Druckverteilung ist insgesamt ausgezeichnet. Die wabenförmige Oberfläche des Sattels bietet bei trockenen und auch nassen Bedingungen ausreichend Halt, wird nicht rutschig. Die EVO-Plattform aus Carbon ist steif und die Kraftübertragung dadurch sehr direkt. Draufsetzen, losfahren und sich wohlfühlen, auch nach vielen Kilometern.

Fi´zi:k ist die engl. Lautschrift für „physique“ und steht für den menschlichen Körper, dessen Zustand im Mittelpunkt stehen sollte. Nur, wenn auch nach vielen Kilometern der „runde Tritt“ noch funktioniert, der Fahrer sozusagen „Eins“ mit seinem Rad geworden ist, hat sich die Investition auch gelohnt.

Radtuning für E-Bikes

Natürlich gibt es mittlerweile auch für E-Bikes diverse „Tunning-Teile“, die „Hände-Füße-Po“ im Blick haben und unsere Fitness-Touren bequemer, schneller und bunter machen.

TERRA ERGOLACE X2 E-Bike Schuhe

Trail-Schuh, der normalen Touren-Pedalen einen sehr guten Halt hat; ergonomischer Schnürverschluss für eine anatomische Passform mit einer X2-Außensohle – komprimierte EVA-Zwischensohle + Vibram Megagrip.

TERRA AIDON X1 Sattel

Ein kurzer MTB-Sattel mit leichten X1-Carbon-System; sehr gut geeignet für sichern Kontrolle bei relativ aufrechter Sitzpostion.

TUNDRA M5 Sattel

Ein Carbon Sattel mit VS S-Alloy-System, gemacht für lange Strecken.